Heute möchte ich Euch gerne eine super einfache DIY-Idee mit großem Wow-Effekt zeigen! Erstmals gehört habe ich diese Methode von meiner Freundin und gemeinsam probierten wir es an ihrem riesigen, antiken Wohnzimmerschrank aus. An dieser Stelle, einen ganz lieben Gruß an Dich Melissa! 😊 <3 Das Ergebnis war fantastisch! Das Schöne daran? Es ist sehr kostengünstig, da Ihr hierfür nichts Weiteres, als das Möbelstück benötigt, welchem Ihr einen neuen Look verleihen wollt, weiße Wandfarbe, je nach Größe Eures Möbelstücks reichen sogar Reste, Handschuhe zum Schutz, Aceton und Zeitungspapier zum Streichen. Ja ihr habt richtig gelesen. 😊 Tatsächlich braucht Ihr hier keinen Pinsel, Farbrolle oder sonstiges. Klingt doch prima, oder?

Wenn Ihr Euer Möbelstück am Ende noch abwischfest versiegeln möchtet, benötigt Ihr noch Wachs. In meiner DIY-Anleitung habe ich auf diesen Schritt allerdings verzichtet, da es lediglich zur Deko dient.

Habt Ihr, was Ihr benötigt startklar bereit? Na, dann wollen wir doch gleich mit Schritt 1 beginnen!

 

Schritt 1.
Befreit Euer Möbelstück von Staub und Schmutz. Wischt das zu behandelnde Möbelstück mit Aceton ab. Legt darunter Zeitung aus, um den Boden vor Farbe zu schützen. Zerknüllt dann ein paar Blätter der Zeitung.

Schritt 2.
Tunkt diese nun in den Farbeimer. Achtung: Lieber erst einmal weniger. Ihr könnt je nach Bedarf immer noch etwas mehr Farbe nachnehmen. Das ist wichtig, damit Ihr den Shabby-Chic-Look erhaltet. Hier ist weniger mehr. 😉



Schritt 3.
Streicht nun die Farbe erst in alle Richtungen und entscheidet euch dann, für eine Richtung, bei der Ihr bleiben möchtet, für ein einheitliches Ergebnis. Ihr werdet merken, dass die Farbe ziemlich schnell antrocknet und ein Aussehen ähnlich dem von Kreidefarbe annimmt.

Schritt 4.
Wiederholt den Vorgang sobald die erste Schicht etwas antrocknet. Da es der Endanstrich ist, könnt Ihr hier mit den spitzeren Ecken der zerknüllten Zeitung, an einigen Stellen etwas stärker wischen, damit Euer Möbelstück das typische schäbige Aussehen bekommt -was sich schrecklich anhört, aber so wunderschön ist. 😊

Schritt 5.
Versiegeln mit Wachs
Dieser letzte Feinschliff, ist für diejenigen unter Euch, die das Ganze noch versiegeln möchten. Es gibt verschiedene Wachse. Ich empfehle reines Wachs, wie Beispielsweise Bienen- oder Carnaubawachs. Diese geben dem Holz einen Schutzfilm. Beachtet bitte, dass diese Schutzschicht aus Wachs hitze- und wasserempfindlich ist. Wenn Ihr Euer Möbelstück für den Garten aufarbeiten oder irgendwo hinstellen möchtet, wo es vor Wasser nicht geschützt ist, reicht das Versiegeln mit Wachs allein leider nicht aus. Beim Versiegeln von Stühlen und Tischen ist es nötig, einen Acryllack zu verwenden.

Auftragen des Wachses
Um das Möbelstück zu versiegeln, müsst Ihr das Wachs sehr dünn mit einem weichen Baumwolltuch oder einem speziellem Wachs Pinsel auftragen. Füllt eine eine kleine Menge von dem Wachs in eine alte Schale oder gebt es auf einen Pappteller, damit Ihr das Wachs nicht verschmutzt oder ungleichmäßige Mengen am Pinsel oder Tuch habt. Das Wachs hat die Konsistenz wie weiche Butter und lässt sich von daher sehr einfach einarbeiten. Nun lasst es über Nacht trocknen. So, nun könnt Ihr Euch an Eurem Möbelstück im Shabby-Look erfreuen!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren!
Eure Andréa

People in this conversation

Leave your comments

0
Load More